Home  tourBritain  Seabirds in Britain  


Gannet


tourBritain -> Seabirds in Britain -> The Birds -> Gannet


The Birds


Black Guillemot
Cormorant

Fulmar 
Gannet
Great Skua
Guillemot
Kittiwake
Oystercatcher

Puffin
Razorbill
Shag
Turn

andere 



Basstölpel
Gannet
Sula bassana

 

Der größte britische Seevogel (90cm) ist verwandt mit Kormoran und Krähenscharbe (Familie: Sulidae). Das ist nicht auf den ersten Blick erkennbar, wird jedoch beim Vergleich der Füße sofort bestätigt. All diese Vögel haben vier Zehen, die mit Schwimmhäuten verbunden sind. Der Basstölpel gehört zu den Arten, die mit den modernen Zeiten gut zurecht kommen und sich in den letzten Jahrzehnten stark vermehrten. Schottland hält die drei weltgrößten Kolonien der Art auf St. Kilda, Bass Rock und Ailsa Craig.

Der Gannet ist unverwechselbar mit seinem schlanken, pfeilartigen Körper, weißem Federkleid, gelber Einfärbung des Hinterkopfes und Nacken, schwarzen Flügelspitzen und dem markant gezeichneten, spitzen Schabel. Die Jungvögel sind zunächst nicht weiß, sondern eher braun-schwarz mit allmählich größer werdenden weißen Flecken. Es dauert mindestens vier Jahre, bis der Vogel das endgültige Kleid ausgebildet hat. 

Basstölpel bauen auf schmalen Felsvorsprüngen große Nester aus Seetang für normalerweise ein Ei. Die Nester stehen dicht beieinander, wodurch immer wieder lautstarke Nachbarschaftstreits provoziert werden.

Die Fischjagd geschieht auf spektakuläre Art. Aus größer Höhe - bis zu 30m - stürzen sich die Vögel kopfüber ins Wasser, formen dabei kurz vor dem Eintauchen Körper und Flügel zu einer Pfeilspitze.

Eine Anekdote besagt, dass Gannets, die in Schottland jeher als Speise verschmäht wurden, während des zweiten Weltkriegs in Londoner Restaurants als "Highland-Gans" auf den Tisch kamen.
 

nach oben

Home  tourBritain  Seabirds in Britain

Gästebuch  Impressum  sitemap  mail

copyright alle Seiten
Uli Sauer, Witten
2000-2004