Home  tourBritain  Seabirds in Britain  


Razorbill


tourBritain -> Seabirds in Britain -> The Birds -> Razorbill


The Birds


Black Guillemot
Cormorant

Fulmar 
Gannet
Great Skua
Guillemot
Kittiwake
Oystercatcher

Puffin  
Razorbill
Shag
Turn

andere 



Tordalk
Razorbill
Alca Torda



zur Vergrößerung auf die Bilder klicken

Gehört zur Familie der Alken (auks, alcidae). Größe: ca. 41cm.
 
Namensgeber für die englische Bezeichnung ist der markante, nur in der Brutzeit schwarz-weiß ausgeprägte Schnabel. 
 
Tordalken sind stets in Kolonie-Gemeinschaft mit Trottellummen (Guillemots) in mittlerer Höhe auf den Klippen zu finden. Dabei sind die Lummen immer deutlich in der Überzahl. Trotz der ähnlichen Farbgebung sind die Vögel bei näherem Hinsehen leicht zu unterscheiden. Tordalken haben den größeren Schnabel bzw. Kopf insgesamt und einen kräftigen Nacken. Im Vergleich zur eleganten, schlanken Lumme wirken sie muskulös. Beim Tauchgang nutzen sie ihre Flügel als Unterwasser-Paddel und erreichen Tiefen von bis zu 8 Metern, wobei sie fast eine Minute unten bleiben. Die Nahrung besteht aus kleinen Seefischen wie Sandaale, Sprotten und Stichlinge.
 
Bereits ab Februar sammeln sich die Vögel in den Gewässern nahe ihren Brutplätzen. Tordalken bauen wie die Lummen keine Nester, sondern legen ihr einziges Ei einfach in geschützten Felsnischen oder hinter Steinen ab. Die Brutzeit, ab Ende Mai, dauert 4-5 Wochen. Die Eltern erkennen in den oft sehr großen Kolonien ihr Ei an der Musterung. Ohne dass die Flugfähigkeit bereits ganz ausgebildet ist, flattern die Jungvögel im Alter von 2-3 Wochen hinunter ins Meer. Sie können bereits jetzt gut schwimmen und tauchen.

Kolonie auf Isle of Lunga

typische Haltung: Nase hoch

Tordalken zwischen Trottellummen

nach oben  

Home  tourBritain  Seabirds in Britain

Gästebuch  Impressum  sitemap  mail

copyright alle Seiten
Uli Sauer, Witten