Home  tourBritain  Links  Neues

Isle of Gigha

 

Kontakt  Sitemap  Impressum  Gästebuch  Der gute Zweck

 

Lage, Erreichbarkeit   Übersichtskarte  InselKarte  

Die Insel Gigha (sprich: Gia) liegt vor der Halbinsel Kintyre an der Westküste Schottlands. Sie erstreckt sich in Nord-Süd-Richtung über etwa 10km und ist ca. 4km breit.

Gigha wird von Calmac mit einer kleinen Autofähre gut versorgt. Fährhafen ist Tayinloan auf Kintyre. Die tägliche Überfahrt im Abstand von 1 Stunde dauert nur 20 Minuten. Die kleine Insel ist damit auch sehr gut für einen Tagesausflug geeignet. Das bietet sich zum Beispiel in Kombination mit einem Besuch der Whisky-Insel Islay an.
 

Naheliegend: 20 Minuten Überfahrt von Kintyre (im Hintergrund) zur Insel Gigha

Ortscharakter, Attraktionen

Gighas Landschaft wird von den Heuwiesen der 5 Milchbauern geprägt. Die Insel gehört seit 2004 ihren Einwohnern, die sich in einem Trust organisiert haben und demokratisch über Entwicklungen auf der Insel bestimmen. Stolz ist man auf 3 neue Windanlagen, deren Stromerzeugung für Insel-Einnahmen sorgt. Ansonsten bleibt nur der Tourismus. Achamore House, ein Herrenhaus mit Parkanlage, bietet sich auch als Standort für Business-Events an. Das Haus wurde zur Finanzierung des Inselkaufs vom Trust an einen Amerikaner verkauft. Er darf sich jetzt Baron of Gigha nennen.

Gigha hat nichts Spektakuläres zu bieten. Der Besucher lernt ein "working island" kennen, das sich nicht über Gebühr dem Tourismus ausliefert. Man kann Fahrräder ausleihen, einige Pfade sind seit Neuestem für Wanderer ausgeschildert, es gibt einen Shop mit wenigen Souvenirs. Das war's auch schon.

Die Sehenswürdigkeiten sind schnell aufgezählt: Twin Beaches, ein Doppelstrand mit Dünen. Spouting Cave, ein kleines Blowhole an der Küste. Achamore Gardens, eine schöne Parkanlage mit Walled Garden. Cuddyport, eine sandige Bucht und Ruheplatz der Robben. Auffallend ist der Reichtum an Singvögeln.

(zur Vergrößerung aufs Foto klicken)

 

Warten am Pier: Die kleine
Autofähre kommt stündlich.

Achamore Gardens: Auch eine
Alternative für Regentage.

Unterkunft

Gigha Hotel gehört dem Trust und ist empfehlenswert, auch für das abendliche pub meal. Daneben bietet der Trust 5 Ferienhäuser an. Achamore House und zwei weitere Private bieten B&B an. Kostenloses Zelten ist auf einem Platz in der Nähe des Piers erlaubt.

Links
 
Gigha.org  Die offizielle Inselseite des Trust, mit allen Infos und aktuellen Insel-Nachrichten
Gighastores  Die Betreiber des Shops bieten B&B und Apartments
Tighnavinish  Andy und Viv Oliver haben das erste neue Haus seit 13 Jahren gebaut und bieten B&B

Caledonian MacBrayne  Die Fährverbindung
Armin Grewes Gigha Seite
Don Dennis  Eigentümer von Achamore House

Twin Beaches: Zwischen den
Stränden bilden Dünen eine
Landbrücke.

Aussicht: Nur wenige Höhenmeter
genügen, um den Überblick zu
haben. Hier vom Nordende Richtung Süden.

Spouting Cave: Im schwarzen Loch
brodeln die Meereswellen.

Schöner wohnen: Im Schutz der
Achamore Gardens läßt sich auch
privates Grün leichter pflegen.

Literatur hier direkt bestellen:


  Ungekürzt für
  Guten Zweck


Life on God's Island: Stories from the Inner Hebridean Island of Gigha
Freddy Gillies
Sprache: Englisch - von Amazon UK

 


   

nach oben  tourBritain 

Kontakt  Sitemap  Impressum  Gästebuch  Der gute Zweck

© Uli Sauer, Witten