www.uli-sauer.de   www.tourBritain.de   www.london-marathon.de   www.laufen-in-witten.de
 



Dokumentation eines historischen Tages


06. Februar 2004
Die letzte Fahrt

31 Jahre nach der Schließung der letzten Bochumer Zeche
bleibt ein weiterer Fahrkorb für immer stehen.
Der Paternoster bei Aral.

 


 

 

 

 

Unter dem Untergeschoss.

Kommt immer wieder aus der Tiefe des Raumes: Der Paternoster.


 

 

Lift Code:
 

Always cling to anything what you can get.
 

"Hopefully this is one of those handholds which will follow me on my way down."


 

 

 

 

Na also. Cool, man.


 

 

"Es hat sogar Spaß gemacht.
Ehrlich."

(Horst B. aus B. nach Solo-Fahrt)


 

 

 

 

Es sind noch alle wieder aufgetaucht.


 

 

 

Was heißt das denn?
 

Doppelsieg? Siegerdoppel?


 

 

 

Die Vorstandsetage ...


 

 

 

... hat auch schon mal mehr Zukunft gehabt.


 

 

 

Es geht unaufhaltsam aufwärts.


 

 

Das läßt die Presse sich nicht entgehen. Rechts die Sicherheitsbeauftragten.


 

 

 

Das ist die Innenbeleuchtung,
mit güldenem Schein.


 

 

 

Keine Frage:
 

Hier fahren Routiniers.


 

 

Oder doch nur einer?


 

 

 

Jetzt hat doch die Wehmut sie ergriffen.


 

 

 

Kurz vor der Gipfel-
überschreitung.


 

 

 

Diese liebevoll gepflegte Kette bleibt jetzt für immer bewegungslos.


 

Fazit: Ein Paternoster ist wie das Leben. Ein dauerndes Auf und Ab.
Und vergänglich.

Links zum Thema:

www.aral.de

Der Neubau der Bochumer BP-/Aral-Zentrale

KuW-Aufzüge

Artikel Hamburger Abendblatt: Sie kreisen noch immer

Salbader Nr. 19: Paternoster-Erfahrungen

Lese-Tipp: Es gibt sie noch, z.B. in Augsburg
und in Hamburg


Think. Paternoster
Kartenspiel
von Uli Geisler

Gebundene Ausgabe - Ravensburger Buchverlag
Erscheinungsdatum: September 1998

Spielbeschreibung (PDF)




 

 

 


nach oben  home 

Danke für Ihren Besuch 

Gästebuch  Guter Zweck  sitemap  Impressum  mail